Ausstellung Eduard Schumacher »Stadteinsichten«

Vom 4. September bis 12. Oktober 2002 zeigten wir Arbeiten von Eduard Schumacher.

 

»Marktplatz Oldenburg«, Acryl auf Hartfaser, 2001, 90 x 60 cm
»Schloßplatz«, Aquarell, 2001, 15,8 x 14,8 cm
Ohne Titel, Aquarell, 2000, 10,5x 14,8 cm
»Tassen«, Aquarell, 2000, 14,8 x 10,5 cm
»Tassen«, Aquarell, 2000, 14,8 x 10,5 cm
»Atelier«, Acryl auf Hartfaser, 1999, 103 x 103 cm
 
 

Vita

1948  geboren in Vechta
1970 -1976 Architekturstudium an der TU Braunschweig
1976 -1988 Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros
1980 -1985 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Architekturzeichnen und Raumgestaltung an der TU Braunschweig
1988 Promotion zum Dr. Ing. an der Technischen Hochschule Darmstadt
seit 1988 Professur für Baugeschichte und Entwerfen an der Fachhochschule Oldenburg


Die Vorliebe zum Zeichnen entwickelte sich bei Eduard Schumacher während seines Architekturstudiums im Fach »städtebauliches Raumzeichnen«.
Eine Auseinandersetzung mit der Malerei begann Ende der achtziger Jahre. Bevorzugte Themen auch hier Architektur und Interieurs. Ständiger Begleiter auf Reisen und Exkursionen sind die Skizzenbücher, in denen Gesehenes und Erlebtes auf eindrucksvolle Weise festgehalten wird.